Home

Auftritte

19./20.11.2016   Lesung auf der BuchBerlin


14.11.2016    “Natzweiler” erscheint in der Frankfurter Bibliothek 2017

Mein Gedicht “Natzweiler” wird in der 2017er Ausgabe der Anthologie Frankfurter Bibliothek 2017 erscheinen.

“Die `Frankfurter Bibliothek` geht jährlich neu aus einem Gedichtwettbewerb hervor. Sie präsentiert die Lyrik und Poesie der Gegenwart. Die Frankfurter Bibliothek ist eine der am weitesten verbreiteten Lyriksammlungen der Nachkriegszeit.”

Natzweiler

Als überschritten wir hier eine unsichtbare Grenze
Als wär der Himmel erstarrt, als hielte alles die Luft an
Als versuchten die Bäume, sich in Schrecken abzuwenden
und stünden dort so krumm und verdreht, um uns zu warnen.

Als würd’ hier etwas fehlen, als würd’ da vorn etwas enden.
Etwas schnürt die Kehle zu, ist abwehrend und kalt.
Eine Art Respekt verhindert, etwas Eigenes zu denken,
und die Stille ist nicht friedlich, sondern wie ein erstickter Schrei.

Als wären die Farben hier matter, wie auf einem alten Foto
Als wären die Wurzeln in der Erde angespannt wie Nerven
im Moment des Schocks. Als wär ein geschehenes Leid zu groß,

um jemals von hier weichen zu können oder zu dürfen
Als hätt‘ dies’ alte Leid hier eine Bresche in die Zeit geschlagen,
obwohl schon so oft Gras gewachsen, sieht man doch die Narben.


24.09.2016    Neue Rezension

Auf  http://www.literaturkritik.de ist diese Woche eine Rezension meines Buches erschienen. Ich bedanke mich bei Thorsten Schulte für die konstruktive Kritik.


19.09.2016   “Ein Zweifler – Neue Gedichte”

Unter oben stehendem programmatischen Titel veröffentliche ich heute 25 neue Gedichte. Diese 2015 und 2016 entstandenen Texte stellen in der jetzigen Anordnung keine eigenständige neue Gedichtsammlung dar und werden vorerst nicht als Büchlein oder Heft erscheinen. Einige von ihnen sprechen aber aktuelle Themen an und wollen nicht länger in der Schublade liegen.

Zu lesen gibt es Politisches unter anderem über das europäische Führungs-Duo Merkel-Hollande, über Polizei, Immigration, Bildung und das, was wir unter “Fortschritt” verstehen. Aus der Welt der Befindlichkeiten erheben sich Stimmen gegen Lebensentwürfe, die von uns verlangen, den Großteil unseres eigenen Lebens abzugeben.

Wie erträglich ist unsere Ellenbogengesellschaft, wenn man nur einmal den Wintermantel des Zynismus ablegt? Kann man der Liebe noch über den Weg trauen? Und: ist es besser, über drittklassige Komödianten zu lachen als über gar nichts?

Keine Antwort auf diese und andere fragen gibt es hier.


15.09.2016    “Aufgeflogen” erscheint in Anthologie

Die Bibliothek deutschsprachiger Gedichte wird in der kommenden 19. Ausgabe ihrer Anthologie “Ausgewählte Werke” mein neues Gedichten “Aufgeflogen” veröffentlichen. Die Anthologie ist ab November erhältlich.

Aufgeflogen

Dabei hatt’ ich mich so herrlich arrangiert! Mich in
meiner abschüssigen Lebensart beinah häuslich eingerichtet.
Ich genügte mir selbst und fand darin auch einen Sinn.
Als die Abende begannen sich zu ähneln hab ich gern verzichtet.

Über spazieren gehende Paare, die nicht wissen, wo sie hin wollen,
konnt’ ich lächeln, obschon mein eig’ner Kurs so zwanghaft war.
Nächtliches Flanieren unter Laternenlicht – wie stimmungsvoll!
Fand mein Anonymsein elegant, wenn nicht erhaben sogar.

Tauche ins Menschenmeer ein wie, wo und wann ich mochte,
um danach auf meiner Insel im dritten Stock zu hocken.
War durch nichts eingeengt und schuldete niemandem Rechenschaft.

Hatte ein Körnchen Liebe für jeden, der einz’lne konnt’s kaum spüren,
behielt nur grad so viel für mich, noch mein eig’nes Bett zu wärmen.
Und dann kamst du uns hast mich einsam gemacht.


06.07.2016    BuchBerlin 2016

Am 19. und 20. November 2016 findet die 3. BuchBerlin statt. Rund 150 unabhängige Verlage und Selfpublisher aus ganz Deutschland werden ihr Programm vorstellen. Für den GvT-Verlag werde ich an beiden Tagen einen Stand führen und neben anderen Verlagstiteln auch mein Buch “Sommer” zum Verkauf anbieten. Eine Lesung wird es auch geben.


08.06.2016    Off Lyrikfestival

Das 3. Off-Lyrikfestival findet am 07.07.2017 in Düsseldorf statt. Im Forum der Festivalhomepage werden außerdem davon unabhängig Gedichte von verschiedenen Schreibern veröffentlicht. Ich freue mich sehr, dass drei neue Texte von mir dabei sind (“Wer nicht passt, …”, “Bethlehem” und “Wirtschaft”).


02.06.2016    Speedreview

Claudia Rapp von Indieberlin hat ein “Speedreview” für mein Buch abgeliefert. Zu finden wie gehabt unter Meinungen. Vielen Dank dafür!


24.05.2016    Meinungen

Klaus Oberrauner und Annette Gonserowski haben sich “Sommer” zu Gemüte geführt. Ihre Gedanken könnt ihr in der neuen Rubrik Meinungen nachlesen.


24.03.2016     Video Naumann Drei

Frank Walnuss (https://wallnussblog.wordpress.com/) hatte am 28.01. im Naumann Drei seine Kamera dabei.


14.03.2016     Rhapsodie der Nacht

Im Herbst erscheint mein Gedicht “Halbschlafmeditationen” in der Anthologie Rhapsodie der Nacht (Edition Wendepunkt, Hrsg. Betti Fichtl).

Halbschlafmeditationen

Je mehr ich mir sag, dass ich schlafen muss,
desto unruhiger werd‘ ich.
Hör genau, wie man sich auf der Straße was zuruft
und bild mir ein, zu bemerken,
wie die Erde sich unter mir dreht – wie in dem Lied.
Der Schlag meines Herzens
hallt in der Stille durch meinen ganzen Körper, Zeit zerfließt
und die Nacht verfärbt sich.

Grad, als es schon hell wurde, kurz eingenickt
Wann, wie lange, weiß ich nicht.
Jetzt schlägt mir scheinwerfergrell das weiße Licht
der Sonne ins Gesicht
Und ich schau in den Tag mit schwarzen Augen
und wünsch‘ mir die Nacht
Und am Abend lieg ich wieder so da und lausche
den Rufen, meinem Herzschlag.

Fühl mich leicht wie ein Geist, unwirklich,
schwebe über mir
So müde, mir geht alles durch den Kopf, doch ich kann nichts
davon greifen oder fokussieren
Etwas brennt in mir und hält mich wach – Was ist es nur?
Matte Sicht im Halbdunkeln
Wie sehr will ich diese Welt verlassen – nur kurz,
nur für ein paar Stunden.

Ich wart‘, dass es mich überkommt, Arme ausgestreckt,
Handflächen nach oben,
dass sich die Unendlichkeit auf mich niedersenkt
und mich wieder ordnet.
Will mich ergeben, in Ohnmacht fallen, verschwinden,
doch etwas in mir schreit
Es lässt mir keine Ruhe, etwas fehlt oder stimmt nicht
Die Stadt unter meinem Fenster,
auch sie liegt wach und schweigt.


02.03.2016     “Sommer” im Buchhandel 2

“Sommer” ist ab sofort in fünf weiteren Berliner Buchhandlungen zu finden:

Autorenbuchhandlung (Else-Ury-Bogen 599-600, Charlottenburg)
Kisch&Co. (Oranienstraße 25, Kreuzberg)
LeseGlück (Ohlauer Straße 37, Friedrichshain-Kreuzberg)
Neues Kapitel (Kopenhagener Straße 7, Prenzlauer Berg)
Braun & Hassenpflug (Fischerhüttenstraße 79, Zehlendorf)


26.11.2015     “Sommer” im Buchhandel

Ich freue mich sehr, dass diese Woche folgende Berliner Buchhandlungen
meinen Gedichtband in ihr Sortiment aufgenommen haben:

Ebert und Weber (Falckensteinstraße 44, Kreuzberg)
Der Zauberberg (Bundesallee 133, Schöneberg)
Franz-Mehring-Buchhandlung (Frankfurter Allee 65, Friedrichshain)
Die Insel (Greifswalder Straße 41, Prenzlauer Berg)
Ocelot (Brunnenstraße, Prenzlauer Berg)


03.10.2015      So war Sonochnie

Hier gibt es Michael Wälsers zusammenfassende Gedanken der Sonochnie-Lesebühne
vom 28.09.: https://sonochnie.wordpress.com/2015/09/29/ich-bin-x-lesebuehnen/


21.08.2015     Sommer hat gelogen

Liebe Freunde,

meine Erstveröffentlichung, der Gedichtband „Sommer hat gelogen“, erscheint heute beim Münchener Georg von Toyberg Verlag. Bis hierhin war es ein langer Weg. Ich danke allen, die ich 2014 auf meiner Poetry Slam Reise kennenlernen durfte, während der ich den Großteil der Texte von “Sommer” auf der Bühne erprobt und viel noch mal umgeschrieben habe. (Danke an dieser Stelle auch an alle, die mir in diesem Wanderjahr immer wieder ihre Couch zur Verfügung gestellt haben!)

Vielen Dank an Lenard, der für das schöne Cover verantwortlich ist, Christine, die sich für mein Manuskript eingesetzt hat und natürlich vor allem an Helmfried, der das Projekt von A bis Z betreut hat; ohne sein Engagement, sein kritisches Auge und letztlich seine Liebe zur Poesie (wer hat schließlich heute noch Interesse, einen unbekannten Dichter herauszubringen?) wäre das alles nicht möglich gewesen.

Einzelnes aus dem Inhalt des Gedichtbands gibt es auf dieser Seite zu lesen, hören und sehen – viel Spaß dabei!

Bastian

Oh ja: für ihre hilfreichen Tipps zum Internetseite-Selbermachen danke ich David und Ben!


Vergangene Auftritte (seit August 2015)

17.09.2016    “Heimat grenzenlos Gestalten”-Fest, Spechthausen
02.09.2016    Tag der offenen Tür, Bildungswerk
08.09.2016    Wahlkampfgrillen, Schönwetter
12.05.2016    Brand Berlin Aftershow-Party, Werkstatt der Kulturen
28.04.2016    KlimaReimGipfel, Nirgendwo
10.02.2016    Kunst gegen Bares, Noch Schöner Leben (Leipzig)
28.01.2016    FürWort Lesebühne, Naumann Drei
13.12.2015    Karlshorst-Slam, Kulturhaus
06.12.2015    Open stage, Madame Claude
01.12.2015    Kreuzberg-Slam, Lido
28.11.2015    Wortgefecht-Slam, Kulturkirche Babelsberg
21.11.2015    Wörter in die Welt Lesebühne, Kallasch&
13.11.2015    Open stage, Zille 54
04.11.2015    Open stage, Prachtwerk
31.10.2015    Open stage, Scheinbar
29.10.2015    Open stage, Kallasch&
28.10.2015    Of words and beats, Ofen bar
20.10.2015    Saal-Slam, Heimathafen Neukölln
10.10.2015    Open stage, DanTra’s
06.10.2015    Kleinkunst macht auch Mist, What!-Club
05.10.2015    Schall und Rauch Poetry Slam, Nachtschwärmer bei Ernst
02.10.2015    Rosi-Slam, Rosis
28.09.2015    Lesebühne Sonochnie, Zimmer 16
25.09.2015    Open stage, Kiezkulturwerkstatt
24.09.2015    Open stage, Artenschutztheater
22.09.2015    Poetry Couch, Verlängertes Wohnzimmer
21.09.2015    Guerilla-Slam, Trude Ruth & Goldhammer
19.09.2015    Open stage, Kulturfabrik
08.09.2015    Open mic, Lagari
06.09.2015    Karlshorst-Slam, Kulturhaus
05.09.2015    Tube-Slam, Jugendclub Tube
30.08.2015    Open stage, Haus der Sinne
27.08.2015    Mano-Slam, Mano Café

Advertisements